Pickel im Genitalbereich nach Intimrasur!

Pickel nach Intimrasuren sind keine Seltenheit! Nach dem Rasieren ist die Haut gereizt und besonders im Intimbereich kommt es hier häufig zu Pickeln und Hautreaktionen!

Pickel nach Intimrasuren unter den Achseln, den Beinen oder im Genitalbereich kommen durch die hohe Empfindlichkeit der Haut an diesen Stellen sehr schnell vor. Meist entstehen kleine weiße Pusteln, die sich nach einer Weile röten, anfangen zu brennen und im schlechtesten Fall entzünden können.

 

Neben der Empfindlichkeit der Haut- und Körperstellen bilden sich Pickel, Hautauschlag und Pustel nach Intimrasuren auch häufig, weil nicht genug auf die Pflege, Hygiene und das richtige Vorgehen geachtet wird. Grundsätzlich hat auch die Frequenz und Häufigkeit in der eine Intimrasur durchgeführt wird, eine starke Auswirkung auf die Hautreaktionen. Eine regelmäßige (fast tägliche) Rasur ist wesentlich Hautverträglich als eine Wöchentliche. Probieren Sie hier aus, was Ihnen gut tut und zu weniger Pickeln nach Intimrasuren führt.

Tipps für das Rasieren im Intimbereich

Beachten Sie die folgenden Tipps und Anweisungen, damit Sie die Hautreaktionen und Pickel nach Intimrasuren deutlich reduzieren und bestenfalls vollkommen vorbeugen können:

  • Grundsätzlich ist es wichtig, dass Sie immer in Wuchsrichtung rasieren und nicht gegen die Wachsrichtung der Schamhaare, weil sonst die Hat verletzt wird, wodurch sich schnell Infektionen und Entzündungen bilden.
  • Wenn Sie sehr anfällig für Pickel nach Intimrasuren sind, dann empfiehlt es sich den Weiteren den Rasurbereich vor der Rasur gründlich zu reinigen. Alkohol, Pflegeshampoo oder Duschgels in Kombination mit klarem Wasser, Teebaumöl etc. eignen sich hierfür sehr gut.
  • Bereiten Sie die Haut auf die Rasur vor: Benutzen Sie Rasierschaum beim Rasieren, so dass die Haut etwas geschmeidiger und nicht so anfällig ist.
  • Natürlich empfiehlt es sich außerdem den Intimbereich nach der Rasur zu pflegen bzw. zu desinfizieren. Neben den üblichen Rasierwassern, Babyöl etc.
  • Wir haben wir die Erfahrung gemacht, dass es das sinnvollste ist, die betroffenen Stellen mit kaltem klarem Wasser abzuwaschen. Hierdurch wird die Haut beruhigt, die Poren schließen sich und von eventuellen Bakterien gereinigt.